Gemeinde-Adressen Sitemap | Impressum | Kontakt | Gemeindesuche | RSS  

Der Kammerchor der Neuapostolischen Kirche Stuttgart

1) Wer wir sind

Der Kammerchor der Neuapostolischen Kirche Stuttgart besteht derzeit aus 40-45 Sängern, die aus dem gesamten Kirchenbezirk Stuttgart kommen.
Im Mittelpunkt des Repertoires steht die vokale Kirchenmusik von der Barockzeit bis ins 21. Jahrhundert.
Die Stimmbildung spielt seit jeher eine wichtige Rolle, einige der Sänger haben auch Gesangsunterricht, dies ist allerdings keine Voraussetzung für die Mitwirkung im Kammerchor.
Den Kammerchor verbindet eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Kammerorchester der NAK Stuttgart. Dabei wird von den zwei Konzerten, die der Chor in der Regel im Jahr veranstaltet, eines gemeinsam mit dem Orchester ausgetragen, das andere bestreitet der Chor alleine.
Dabei versteht sich der Chor nicht als Projektchor, sondern probt regelmäßig, normalerweise  montagabends von 19:30-21:30 in Stuttgart-Zuffenhausen. Die Montags-Proben werden vor Konzerten durch Probentage an Samstagen (10:00-16:00) ergänzt. 

 

2) Die Geschichte des Chors

Der Chor wurde im März 1960 durch Hermann Ober, den damaligen Leiter der Musikabteilung des Verlags Fr. Bischoff, Frankfurt, gegründet. Bis in die 80er-Jahre war es die ausschließliche Aufgabe des Chores, Lieder und Chorwerke aus Liedsammlungen der Neuapostolischen Kirche auf Tonträger einzuspielen - daher stammte auch der ursprüngliche Name „Schallplattenchor“. Die erste Aufnahme fand 1961 im damaligen SDR-Tonstudio Villa Berg statt. Die musikalische Leitung hatte 28 Jahre lang Wilfried Orlikowsky (Tübingen); Hermann Ober war seitens des Verlags für Organisation, Aufnahme und Produktion verantwortlich.
1988 übernahm Werner Paulus die Leitung des Chores, Klaus Michael Fruth wirkte als Organist und stellvertretender Chorleiter mit. Mit dem Wechsel in der Leitung änderte sich auch der Name: aus „Schallplattenchor“ wurde der „Studiochor der NAK Stuttgart“.
Das erste öffentliche Konzert im Beethovensaal der Stuttgarter Liederhalle (Dezember 1988) leitete eine Wende in den Zielen des Studiochors ein: weg von reinen Studioproduktionen hin zu einer stärkeren Integration in die kirchen-musikalische Arbeit.
Während der Zeit von 1988 - 2005 hatte der Studiochor, neben der Mitwirkung bei besonderen Gottesdiensten und Kirchenkonzerten, eine Reihe von öffentlichen Auftritten in Konzertsälen wie z. B. dem Forum Ludwigsburg, der Schwabenlandhalle Fellbach und der Stadthalle Sindelfingen. Ein Höhepunkt war das Konzert zum Mörikejahr in der ev. Friedenskirche Ludwigsburg (November 2004), zusammen mit dem Kammerorchester der NAK Stuttgart.
Im Januar 2006 beendeten Werner Paulus als Chorleiter und Klaus Michael Fruth als Organist und stellvertretender Chorleiter ihre jeweilige Arbeit. Die Leitung übernahm Michael Kecker, der schon einige Jahre lang in der stimmbildnerischen Arbeit tätig war. Seitdem heißt der Chor „Kammerchor Stuttgart der Neuapostolischen Kirche“. Seit Januar 2010 liegt die Leitung des Kammerchors in den Händen von Jens Paulus.

3) Aktuelles

Die nächsten Konzerte des Kammerchores zusammen mit dem Kammerorchester finden am 5. April 2014, 19:00 in der Neuapostolischen Kirche in Sindelfingen und am 6. April 2014, 18:00 in der Neuapostolischen Kirche in Stuttgart-Süd statt. Auf dem Programm stehen die Streicherserenade von Peter I. Tschaikowsky sowie das Requiem von Gabriel Fauré. Die Solisten sind Anja Jäger (Sopran) und Michael Kecker (Bariton), die Leitung liegt bei Birgit Müller und Jens Paulus.

4) Ansprechpartner

  • Chorleitung: Jens Paulus
    Tel.: 07151 – 9949242 

5) Bildergalerie

Zurück zum Apostelbereich